Unterlagen aus Auskunftsverfahren dürfen drei Jahre aufbewahrt werden